Menu Close

Das Haus

Ursprünglich in 1897 gebaut als Ferienheim wurde das Haus OKER13 nach vielseitiger Nutzung als Hotel, Biercafe mit Biergarten, Eintopfrestaurant und Altersheim in 2013 durch die Brüder Ros übernommen. Sie stellten einen Innenarchitekt an, um das Haus in mehreren Phasen umzubauen zu einer alternativen Ferienwohnung mit Benutzung der originalen Elemente und Materialen aus den unterschiedlichen Perioden, ergänzt mit Möbeln aus derselben Epoche.
 
Nehmen Sie zum Beispiel den Mipolanboden aus den Sechziger oder den kleinen Küchenaufzug. Die Küchenelemente aus dem Keller werden heute im Flur und in der Küche im ersten Stock genutzt. Für die Kochbegeisterten und/oder Grillmeister unter Ihnen gibt es einen Supermarkt in fußläufiger Entfernung, der sogar am Sonntagmorgen kurz geöffnet hat.
 
Die Gemälde aus den ehemaligen Hotelzimmern hängen jetzt zusammen an der Wand beim Eingang, sodass alle sie mit einem Blick bewundern können. Im gleichen Raum finden Sie die Waage, womit das Gewicht der Altersheimbewohner gemessen wurde; probieren Sie es selbst auch! Die hölzerne Tischplatte wurde früher genutzt als Arbeitsplatte für Gemüse in der Küche des ehemaligen Restaurants. Die typischen Vintage-Wandfliesen aus den Sechziger sowie die rosa Wandfliesen im Badezimmer durften nicht verschwinden. Die hölzernen Latten im Treppenhaus wurden ergänzt mit neuen gleichartigen Latten. Hier wurde auch der alte Granitboden unter dem Teppichboden wieder hergestellt. Das kolossale Bücherregal, das im früheren Altersheim als Bibliothek funktionierte, nimmt seit dem Umbau eine gesamte Wand im Aufenthaltsraum ein.
 
Außerhalb der Vermietungsperiode wird der Umbau im zweiten Stock und im Keller auf gleiche Art und Weise weiter gehen. Dadurch können in der nahen Zukunft noch mehr Räume angeboten werden. Wir hoffen, dass das überraschende und außergewöhnliche Interieur einen positiven Beitrag für Ihre Urlaubsgefühle liefert.
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider